Historie

platzhalter

Von der kleinen Arbeitsloseninitiative zum prosperierenden Verein mit breitem Angebot …
… die Geschichte von Horizonte e.V.

2013 Haushaltsnahe Sammlung von Elektrogroßgeräten, kreisweit im AWG-Auftrag
Teilnahme am NRW-Modellprojekt „Öffentlich geförderte Beschäftigung“ im Kreis Warendorf
2012 Horizonte e.V. bietet Plätze im Bundesfreiwilligendienst
Start der kreisweiten Sammlung von Elektrokleingeräten in den orangenen Wertstoffboxen im AWG-Auftrag
2011 Weitere Kürzung der Bundesmittel für Langzeitarbeitslose, nur noch 30 Brückenjobs
Teilnahme am Modellprojekt Bürgerarbeit des BMAS mit 20 Plätzen
Nur noch Glassammlung in Ennigerloh, Leerung der Blauen Tonne
2010 Noch 90 Brückenjobs, Bundesregierung kürzt Eingliederungsleistungen für Lanzeitarbeitslose
2009 Stromspar-Checks für einkommensschwache Haushalte, BMU-gefördert
Umzug des Ahlener Sozialkaufhauses in die Beckumer Straße 61
25-jähriges Vereinsjubiläum
2008 Auslaufen der Förderung der Beratungsstelle für Arbeitslose – Schließung
2007 Besuch des Landesarbeitsministers Karl-Josef Laumann in Ennigerloh
Vergrößerung des Sozialkaufhauses in Ennigerloh um 560 m²
Mitarbeit bei der Erstellung der Caritas-Arbeitshilfe Sozialkaufhaus
2006 150 Brückenjobs bei Horizonte e.V.
Kompetenzchecks mit ca. 100 Hauptschülern der 9. und 10. Klasse
Start der Schrott- und Elektrogroßgeräte-Abholung in Beckum und Neubeckum
2005 HARTZ-Reformen: erste 65 Zusatzjobs zum ALG II (1€-Jobs)
Eröffnung des Sozialkaufhauses in Ahlen
2004 20-jähriges Vereinsjubiläum
BOJE- und Arbeiten+Lernen-Maßnahmen
2002 Start des Kompass-Projekts (15 Sozialhilfeempfänger/innen aus Warendorf)
2001 Eröffnung des Möbel- und Gebrauchtwarenlagers in Warendorf
Erste Maßnahme zur beruflichen Orientierung junger Erwachsener (BOJE) mit 8 Teilnehmern
2000 Start einer Qualifizierungs-ABM mit 6 Teilnehmern
1998 Start: Landesprogramm Jugend in Arbeit, Beratungsstelle für Arbeitslose
1996 Übernahme des Möbel- und Gebrauchtwarenlagers in Oelde
1995 Erste Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Kolping-Bildungswerk
1990 Aufbau des Möbel- und Gebrauchtwarenkellers in Ennigerloh
1985 Erste Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) mit 5 Mitarbeitern
1984 Gründung der Arbeitsloseninitiative – Pfarrverband Ennigerloh e.V. „ALI“
Erste Sammlung von Papier, Pappe, Dosen, Glas und Kunststoffen in Ennigerloh mit ehrenamtlichen Mitarbeitern
1983 Gründung des Initiativkreises
Sozialberatung, Frauengruppe und Werkgruppe im Tiffany- und Holzbereich
1982 Erste Ideen in der Pfarrgemeinde St. Ludgerus in Ennigerloh in Folge der Schließung des Profilia-Polstermöbelwerkes