Bürgerarbeit

platzhalter

Das Bundesprogramm Bürgerarbeit

Die mehrjährige erfolgreiche Erprobung des Modellkonzeptes Bürgerarbeit in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern hat dazu geführt, dass die Bundesregierung im Jahr 2010 ein Bundesprogramm Bürgerarbeit für die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Rechtskreis des SGB II aufgelegt hat. Daran teilhaben können alle interessierten Grundsicherungsstellen. Nunmehr führt rund die Hälfte aller Jobcenter in Deutschland bis zum Jahr 2014 die Bürgerarbeit an ausgewählten Modellstandorten durch.

Die Palette der Beschäftigungsmöglichkeiten reicht von Helfertätigkeiten im sozialen Bereich bis hin zur Mitarbeit im Heimatverein. Alle Tätigkeitsfelder werden mit den regionalen Arbeitsmarktakteuren detailliert abgestimmt, um eine negative Einflussnahme auf den ersten Arbeitsmarkt auszuschließen. Begleitet wird diese Beschäftigung durch ein qualifiziertes, individuelles Coaching, welches ebenfalls durch die Wirtschaftsministerien der Länder kofinanziert wird. Ziel bleibt auch hier die Verbesserung der Integrationschancen, im besten Falle der Übergang aus der Bürgerarbeit in den regulären Arbeitsmarkt.

Aus Eingliederungsmitteln der Bundesagentur für Arbeit und aus dem Europäischen Sozialfonds des Bundes können deutschlandweit rund 34.000 Arbeitsplätze im gemeinnützigen Bereich für drei Jahre finanziert werden

Bürgerarbeit im Kreis Warendorf

Nach einer intensiven Beratungs- und Förderphase durch das Jobcenter im Kreis Warendorf können die Teilnehmer/innen in dem Pilotprojekt Bürgerarbeit bei gemeinnützigen und öffentlichen Trägern im Kreis Warendorf sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden.

Horizonte e.V. bietet in Ahlen, Ennigerloh und Oelde insgesamt 25 Beschäftigungsplätze.

Durch das gemeinsame Coaching zusammen mit dem Jobcenter werden die Teilnehmer/innen auf einen Wechsel in den allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereitet. So konnten bereits mehrere Personen erfolgreich eine sozialversicherungspflichtige Arbeit wechseln.

Dieses Pilotprojekt ist bis Ende 2014 befristet, Horizonte e.V. strebt eine Fortführung an.

Einen aktuellen Bericht (28.02.2014) über die Bürgerarbeit in NRW finden Sie hier: Bericht

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Jobcenters beim Kreis Warendorf oder direkt bei uns.